INFO: SPECIAL OLYMPICS

Special Olympics Deutschland Winterspiele vom 2. – 6. März 2020
im Berchtesgaden
er Land 

Die Hofer Delegation unter der Leitung von Gabriele Beck bestand aus 22 Athletinnen und Athleten der Lebenshilfe Hof aus der Schule am Lindenbühl und den Hochfränkischen Werkstätten sowie 10 Coaches und den Headcoaches Reinhard Lang, Tino Kuppe und Gabriele Werder-Ehm. Alle Hofer Sportlerinnen und Sportler waren mit viel Herz und Leidenschaft bei der Sache und konnten hervorragende Ergebnisse erzielen. Die 14 Athletinnen  und Athleten des Ski alpin- & Snowboardteams kamen mit 7 Goldmedaillen, 7 Silbermedaillen, 2 Bronzemedaillen und vielen guten Platzierungen nach Hof zurück. Die Skilangläufer/innen erreichten unter schwierigen Bedingungen im Einzel 1 x Gold, 1 x Silber sowie ebenfalls viele gute Einzelplatzierungen.
Was wir bei den SOD Winterspielen 2020 in Berchtesgaden erlebt haben, das war gelebte Inklusion – ein wunderbares emotionales und inspirierendes Miteinander von Menschen mit und ohne geistige Behinderung - immer nach dem Motto „Gemeinsam stark!“


 

Bayerische Special Olympics Winterspiele 2019 in Reit im Winkl

Rund 400 aktive Athleten, 150 Trainer und Betreuer, 200 Helfer und 80 Familienmitglieder haben vom 21. – 24. Januar 2019 in vier Sportarten ihr Bestes gegeben und für eine unvergessliche Atmosphäre gesorgt. Gemeinsam wurde eine großartige Wintersportwoche verbracht und ein Zeichen für Inklusion gesetzt. Für drei Tage wurden die Sportstätten Schauplatz für mitreißende Wettbewerbe und emotionale Momente. Die Hofer Delegation bestand aus 27 Athletinnen und Athleten der Lebenshilfe Hof aus der Schule am Lindenbühl und den Hochfränkischen Werkstätten sowie 14 Coaches. Die Leitung lag in den bewährten Händen von Frau Gabi Beck. Mit einer bunten Eröffnungsfeier wurden die Special Olympics Winterspiele Bayern 2019 Reit im Winkl im Langlaufstadion feierlich eröffnet. Durch die starken Schneefälle im Vorfeld der Winterspiele konnten an den Sportstätten perfekte Wettbewerbsbedingungen geschaffen werden. An den Benzeckliften fanden unter fairen Wettkampfbedingungen auf der alpinen Rennstrecke der Riesenslalom und der Riesenslalom Plus in den Kategorien Advanced, Intermediate und Novice statt.  Unsere Skilangläufer konnten über 500m, 1km, 2,5km, 5km, 7,5km und in der 4x1km-Staffel im Langlaufstadion hinter dem Festsaal ihre Kräfte messen. Alle Hofer Sportlerinnen und Sportler waren mit viel Herz und Leidenschaft bei der Sache und konnten hervorragende Ergebnisse erzielen. Die 17 Athleten des Ski alpin- & Snowboardteams kamen mit 9 Goldmedaillen, 9 Silbermedaillen, 7 Bronzemedaillen und 9 Platzierungen nach Hof zurück. Die Langläufer erreichten unter besten Bedingungen im Einzel 4 x Gold, 7 x Silber, 4 x Bronze und in der Staffel zweimal Gold sowie 5 Einzelplatzierungen. Die Headcoaches Reinhard Lang (Ski alpin), Tino Kuppe (Snowboard), Gisela Schröppel-Wiedemann (Skilanglauf) sowie alle Trainer und Betreuer waren sehr glücklich über das hervorragende Abschneiden ihrer Schützlinge, die mit viel Freude, Mut und beispielhafter Kameradschaft ihre Ski-, Snowboard- und Skilanglauftechnik abrufen konnten. Bei den Siegerehrungen lagen überschäumende Freude über die Medaillen und sichtbare Enttäuschung dicht beieinander. Es wurde gejubelt und jeder Sieger erhielt einen fetzigen Song. Jede Menge Freude hatten die Athletinnen und Athleten am Dienstagabend beim Familienabend in der Tennishalle. Bei Musik, Essen und Trinken sowie einem Schnupper-Stocksport-Turnier war auch Karin Seehofer zu Besuch. Die Anlaufstelle für Familien der Special Olympics Bayern wurde während der Winterspiele immer gut besucht und die Athleten- und Helferdisko war wie immer ein Highlight. Bei der Schlußfeier wurde die Fahne von Special Olympics Bayern an die Stadt Regensburg übergeben, wo 2021 die nächsten Sommerspiele stattfinden werden. Was wir hier in Reit im Winkl erlebt haben, das war gelebte Inklusion – ein wunderbares emotionales und inspirierendes Miteinander von Menschen mit und ohne geistige Behinderung - immer nach dem Motto „Gemeinsam stark!“ ... Und nun freuen sich die Athleten schon wieder auf die Skifreizeit vom 23. - 29. März 2019 in Neukirchen am Großvenediger, wo mit Freude und Spaß auf der Gerlossplatte trainiert werden kann.      RL
                                                                                                                                                                    



... und hier gibt' s weitere Bilder!!
 
Nationale Winterspiele 2017 in Willingen

Erfolgreiche Hofer Athleten bei den Nationalen Winterspielen 2017 der Special Olympics Deutschland in Willingen (Sauerland)
 Rund 700 Athletinnen und Athleten haben vom 6.- 9. März in sechs Sportarten und dem wettbewerbsfreien Angebot ihr Bestes gegeben und für eine unvergessliche Atmosphäre gesorgt. Für eine Woche wurden die Sportstätten Schauplatz für mitreißende Wettbewerbe und emotionale Momente. Die Hofer Delegation bestand aus 18 Athletinnen und Athleten der Lebenshilfe Hof aus der Schule am Lindenbühl und den Hochfränkischen Werkstätten und neun Betreuern. Die Leitung hatte Frau Gabi Beck. Leider hatten die milden Temperaturen den Sportstätten am Ettelsberg und im Biathlonstadion stark zugesetzt. Durch das großartige Miteinander der Athletinnen und Athleten mit den fast 500 freiwilligen Helfern konnten auch die besonderen witterungsbedingten Herausforderungen gemeistert werden. Immer wieder wurden faire Wettkampfbedingungen auf der alpinen Rennstrecke hergestellt, so dass Riesenslalom und Slalom in den Kategorien Advanced, Intermediate und Novice stattfinden konnten. Schwieriger gestaltete sich der Langlaufbereich, wo einige geplante Wettbewerbe dem Schneemangel und Tauwetter zum Opfer fielen. So konnten die Skilangläufer lediglich über 500 m und 1000 m ihre Kräfte messen. Alle Hofer Sportlerinnen und Sportler waren mit Herz und Leidenschaft bei der Sache und konnten hervorragende Erfolge erzielen. Das Alpinteam kam mit 6 Goldmedaillen, einer Silbermedaille, 6 Bronzemedaillen und drei guten Platzierungen nach Hof zurück. Gold im Riesenslalom gewannen Dominik Oelschlägel, Martina Wälde, Ann-Katrin Robinson und René Galler, im Slalom Ablaye Ndiaye und Ann-Katrin Robinson. Die Silbermedaille im Slalom erhielt Maximilian Höllrich. Bronze im Riesenslalom erkämpften Christoph Opitz, Elke Röhrle und Maximilian Höllrich, im Slalom René Galler, Elke Röhrle und Martina Wälde. Reinhard Lang, erstmals Headcoach des alpinen Skiteams ist sehr glücklich über das hervorragende Abschneiden seiner Schützlinge, die mit viel Freude, Mut und beispielhafter Kameradschaft ihre Skitechnik abrufen konnten. Die Langläufer erreichten unter schwierigen Bedingungen einmal Gold durch Felix Müller, dreimal Bronze durch Stefanie Lang, Julia Goller und Julian Meier sowie viele gute Platzierungen. Bei den Siegerehrungen lagen überschäumende Freude über die Medaillen und sichtbare Enttäuschung dicht nebeneinander. Es wurde gesungen und jeder Sieger erhielt eine La Ola. Was wir hier erlebt haben, das war gelebte Inklusion – ein wunderbares und inspirierendes Miteinander von Menschen mit und ohne geistige Behinderung nach dem Motto „Gemeinsam stark!“   RL



 
SOBY Bayern 2017 in Hof:  Aktivtag Rollerskating

Der Aktivtag „Rollerskating“ und das Wettbewerbsfreie Angebot (WBFA) wurden am 14. Juni 2017 um 10 Uhr
auf der Grünen Au eröffnet. Bereits um 9 Uhr traf sich das Helferteam der DSV-Skischule, um den Parcours aufzu-
bauen und die Materialausgabe vorzubereiten. Die Firma Powerslide hatte 19 Paar Skates, 18 Schützer Sets und
14 Helme zur Verfügung gestellt. Dazu kam das von uns, von der Projektgruppe der Akademie für Sozialpädagogik
und von Koordinator Marcel Dierer mitgebrachte zusätzliche Material, sodass wir ganz gut ausgestattet waren.
Es hatten sich 190 Teilnehmer – meist aus Grundschulen - angemeldet, um am Aktivtag sowie dem wettbewerbs-
freien Angebot teilzunehmen und die Fußballwettbewerbe im Stadion zu besuchen. Unser SVH-Helferteam hatte
tüchtig zu tun, um die vielen Kinder nacheinander mit Skates, Schützern und Helmen auszustatten und auf den
schnellen Rollen auch zu betreuen. Alle hatten Megaspaß und kurvten fröhlich auf dem asphaltierten Rundkurs
herum. Gegen 13 Uhr fing es leider an zu regnen und der Aktivtag fand sein erfolgreiches Ende.    RL